Must-Have Innovation Posters
6. Juni 2019
Teaser Image of the Blog Article Innovate at Scale
Wie Unternehmen erfolgreich innovieren und skalieren
19. Juni 2019

3 Erfolgsfaktoren digitaler Innovationsstrategien

Digitale Innovationsstrategien stehen heutzutage ganz oben auf der Prioritätenliste der meisten Unternehmen. Viele sehen jedoch immer noch große Herausforderungen darin, passende Taktiken zu entwickeln, um die gesetzten Ziele auf der Digitalisierungsagenda zu erreichen. Zahlreiche Unternehmen haben bereits eigene digitale Units (DUs) eingerichtet, um den Unsicherheiten der Digitalisierung zu begegnen.

Drei wichtige Aspekte sollten bei der Entwicklung einer funktionierenden Strategie für digitale Innovation berücksichtigt werden.

Effektive Innovationsquellen

Wie kommt Innovationsfähigkeit ins eigene Unternehmen? Um eine nachhaltige und digitale Innovationsstrategie zu entwickeln, müssen zunächst potenziellen Quellen identifiziert werden, die die Innovation des Unternehmens beschleunigen können. Die folgende Abbildung fasst alle wichtigen internen Innovationsquellen zusammen, die das Unternehmen bei der Strategieentwicklung berücksichtigen sollten.

Im Gegensatz zu früher, als Innovationen hauptsätzlich aus dem Inneren eines Unternehmens heraus geschaffen wurden, ist es heute üblich, dass Innovationsstrategien „gemischte“ Formen enthalten, um die eigene Innovationsfähigkeit zu steigern. So werden externen Experten Wege eröffnet, sich aktiv am Innovationsprozess zu beteiligen, wodurch eine integrierte Innovationsgemeinschaft geschaffen werden kann.

Im Folgenden werden mögliche externe Innovationsquellen zusammengefasst, die Unternehmen in ihren eigenen Prozess integrieren sollten.

Die beschriebenen internen und externen Innovationsquellen fördern die strategische Ausrichtung und die Ausgewogenheit des eigenen Innovationsportfolios. Infolgedessen sollten angemessene Ressourcen auf die relevantesten Innovationsprojekte verteilt werden.

Agile Strategien

Eine neue Studie von McKinsey & Company unterstreicht die Anpassungsfähigkeit von Betriebsmodellen für die erfolgreiche Entwicklung digitaler Strategien. Es sei ein wesentlicher Faktor bei der Differenzierung von Top Performern zu anderen Unternehmen. Im Rahmen der Studie wurde die Häufigkeit untersucht, mit der Unternehmen elf operative Geschäftspraktiken digitaler Strategien verfolgen. Abgesehen von M&A, die aus rechtlichen Gründen in der Regel einen längeren Zeitraum erfordern, werden die zehn weiteren Verfahren häufiger von Top Performern umgesetzt als von den übrigen Befragten.

Die Digitalisierung bringt große Veränderungen mit sich, daher sollten Unternehmen möglichst schnell und agil reagieren können, um umfassende digitale Strategien für sich zu definieren, zu integrieren und zu optimieren.

Digitale Technologien

Jüngste Forschungen haben gezeigt, wie der Einsatz neuester digitaler Technologien die Produkt- und Dienstleistungsinnovation steigern kann. Unternehmen benötigen daher dynamische Tools, um die neuen Arten digitaler Innovationsprozesse besser zu managen. Tatsächlich verlassen sich Unternehmen zunehmend auf Technologien, die außerhalb ihrer eigenen Grenzen entwickelt wurden und arbeiten mit Anbietern von Softwarelösungen zusammen, um ihre Innovationsstrategie digital abzubilden und umzusetzen und ein Stück weit zu automatisieren.

Hier setzen die Softwarelösungen von ITONICS an, um den gesamten Innovationsprozess durchgängig abzudecken. Mit der modularen Software-Suite kann die Innovationsstrategie vom Trend-, Technologie-, Ideen- und Portfoliomanagement bis hin zu Technologie- und Produkt-Roadmapping aktiv gestaltet und gesteuert werden.


Als Manager, Führungskraft oder Experte einer Innovationsabteilung stehen wir Ihnen gern als Diskussionspartner zur Verfügung und zeigen Ihnen, wie Ihr Unternehmen das Potenzial von Technologien nutzen kann, um die eigene digitale Innovationsstrategie zu gestalten.

Let’s talk !