<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=266564&amp;fmt=gif">

Wie Branchen auf Nachhaltigkeitstrends reagieren

Sophia Hübner
Dienstag, 10. November 2020

Nachhaltigkeit steht längst auf der Agenda vieler Unternehmen, die aktuellen Werbekampagnen von Rewe oder IKEA sind nur die jüngsten Beispiele dafür. Nachhaltigkeit darf jedoch nicht zur reinen Imagepflege missbraucht werden – sie ist unverzichtbar für den Erhalt der Lebensgrundlage der kommenden Generationen. Doch lässt sich überhaupt nachhaltig und profitabel wirtschaften?

Und ob das geht! Wir zeigen Ihnen wie! Mithilfe unserer KI-gestützten Software zur Identifikation von Innovationschancen lassen sich technologische Neuentwicklungen und Trends entdecken, um zukunftsgerichtete Geschäftsfelder erschließen zu können. Gerade im Bereich Nachhaltigkeit lassen sich so branchenübergreifend Veränderungen frühzeitig erkennen. Wir haben uns einige Industrien angeschaut, in denen sich momentan einiges tut.

Architektur, die die Folgen des Klimawandels einplant

Gerade in der Bau- und Architekturbranche wird an zahlreichen Strategien gearbeitet, um Abfall zu reduzieren und Ressourceneffizienz zu steigern. Klimabeständiges Design (auch: Climate-Resilient Design) bezeichnet z. B. eine Herangehensweise an Architektur und Städtebau, in der der Klimawandel als unausweichlicher Faktor akzeptiert wird, den es zukünftig als unausweichlichen Faktor zu berücksichtigen gilt. Dazu gehören u.a. der Entwurf und die Schaffung von Gebäuden, die mit Naturkatastrophen und extremem Wettereinflüssen zurechtkommen und gleichzeitig nicht nur den Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren, sondern auch Abfallprodukte wiederverwenden können. Solche Gebäude können durch die Umsetzung neuer Designprinzipien zukünftig einen wesentlichen Beitrag zur Verlangsamung des Klimawandels beitragen.

Einige klimaresistente Designprojekte sind bereits im Einsatz. So baute Massachusetts ein belastbares Pumpwerk und einen klimaresistenten Waterfrontpark. Auch Kaliforniens Reaktion auf die anhaltende schwere Dürre macht deutlich, vor welchen Herausforderungen Städte und Gemeinden stehen werden, was Kommunen immer häufiger dazu veranlasst, klimaresistentes Design in ihre Stadtplanung einzubeziehen. Chicago beispielsweise plant die Installation intelligenter Technologien in der Straßenbeleuchtung sowie eine umweltfreundliche Regenwasserinfrastruktur mit dem Ziel, die Innenstadt bis 2025 zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien zu versorgen.

Lebende Solarpanels, die mehr CO2 aufnehmen als Bäume

Biosolar-leaf

Auch an der Weiterentwicklung von Gebäudeelementen zur Reduzierung der Luftverschmutzung wird massiv geforscht: Das Imperial College London und das Startup-Unternehmen Arborea haben eine Technologie entwickelt, mit der winzige Pflanzen - Mikroalgen und Phytoplankton - auf Solarpaneel-Strukturen kultiviert werden können, die z. B. auf Land, Gebäuden oder Dächern installiert werden. Den Entwicklern zufolge können diese Biosolar-Blätter Kohlendioxid aufsaugen und Sauerstoff 100-mal effizienter in die Atmosphäre abgeben als ein herkömmlicher Baum. Zusätzlich lassen sich die kleinen Organismen ernten und als Nahrungsmittel verwenden. Die Pilotanlage am Imperial College London, die sich noch im Bau befindet, wird testen, wie gut das System zur Luftreinigung funktioniert, um es zukünftig in größeren Produktionsstätten einzusetzen.

Satellitengestützte Landwirtschaft

Nicht nur in den Städten, auch am Land steigt das Bewusstsein für nachhaltige Strategien. Die landwirtschaftliche Landnutzung ist für 24 % der Nahrungsmittelemissionen und 70 % der weltweiten Süßwasserentnahme verantwortlich. Rund die Hälfte der bewohnbaren Fläche der Welt wird derzeit für die Landwirtschaft genutzt.

Die sogenannte Präzisionslandwirtschaft, Precision Agriculture oder Precision Farming beschreibt ein landwirtschaftliches Managementverfahren, bei dem Technologien wie GPS, Sensoren oder sogar Drohnen eingesetzt werden, um die Variabilität von Nutzpflanzen zu messen und darauf zu reagieren. Die gewählte Technologie wird dann in Echtzeit überwacht, um einen maximalen Ertrag und ein Minimum an menschlichem Einsatz und Verschwendung zu gewährleisten. Die wachsende Weltbevölkerung, die ein Bedürfnis nach einem größeren Nahrungsmittelangebot hervorruft, in Verbindung mit einer Verringerung der landwirtschaftlich nutzbaren Fläche ist ein Schlüsselfaktor für den globalen Markt für Präzisionslandwirtschaft.

Satellite-Agriculture

Pflanzenmanagement durch IoT und Deep Learning

Ein Beispiel für Präzisionslandwirtschaft ist die Bewertung der Bodenvariabilität auf einem Feld. Wenn sich herausstellt, dass der Boden in einem bestimmten Gebiet das Wasser besser hält, kann dieses Gebiet gezielt bearbeitet werden, wobei mehr Kulturen dicht bepflanzt und sparsam bewässert werden. Durch den Einsatz von Precision Farming können Landwirte folglich mehr Nahrungsmittel zu geringeren Kosten produzieren.

Die AgTech-Branche boomt: Semios, ein in Vancouver, Kanada, ansässiges Startup, das sich auf Precision Agriculture fokussiert hat, erhielt kürzlich 75 Millionen Dollar Beteiligungsfinanzierung, um die Entwicklung seiner datengesteuerten Lösung für nachhaltiges Pflanzenmanagement voranzutreiben. Die entwickelte Plattform liefert mittels IoT-Netzwerk, maschinellem Lernen und umfangreichen Datenanalysen in Echtzeit Informationen zur Ernte und Schädlingsbekämpfung für Erzeuger von Baumobst-, Nuss- und Weinkulturen.

Es wird geschätzt, dass die Precision-Farming-Branche bis 2025 bis zu 5,78 Milliarden Dollar wert sein wird bei einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 9,3 %.

Nachhaltige Ernährungskonzepte

In dem Maße, wie das Bewusstsein für die Auswirkungen von Monokulturen oder Massentierhaltung wächst, entscheiden sich die Verbraucher zunehmend auch für eine nachhaltigere Ernährung. In pflanzliche Proteine und Fleischalternativen werden erhebliche Investitionen getätigt, was zu einer reichhaltigen Produktentwicklung führt. Es wird erwartet, dass der US-Markt für pflanzliche Fleischalternativen wie Beyond Meat oder The Impossible Burger bis 2030 auf 85 Milliarden Dollar anwachsen wird, wobei für pflanzliche Milchalternativen bis 2025 ein Anstieg auf 37,5 Milliarden Dollar prognostiziert wird.

Insekten als nachhaltigere Proteinquelle

Dabei halten aber auch neue Konzepte Einzug in die Nahrungsmittelindustrie: Die sogenannte Western Entomophagie bezieht sich auf die zunehmende Essgewohnheit von Insekten in der westlichen Welt. Die sich weltweit verschärfende Ernährungsunsicherheit hat dazu geführt, dass Insekten in zunehmendem Maße als reichhaltige und nahrhafte Nahrungsquelle gefördert werden. Während diese Art der Ernährung in anderen Teilen der Welt nichts Neues ist, wird sie bei neugierigen und umweltbewussten westlichen Verbrauchern immer beliebter. Gesundheits- und fitnessbewusste Verbraucher führen den Markt an, wobei erwartet wird, dass die westlichen Länder ein zentraler Teil des kommenden Wachstums sein werden.

Farm-to-Table

Farm-to-Table

Die Nachfrage nach lokalen, nachhaltig produzierten Lebensmitteln mit minimalen Auswirkungen auf die Umwelt erschafft eine neue Industrie von Restaurants und Marken, die Erzeugnisse vom Bauernhof direkt auf den Teller bringen. Farm-To-Table (auch bekannt als Farm-to-Fork) bezieht sich auf die globale Bewegung von Verbrauchern, die sich mit den Stufen der Lebensmittelproduktion befassen, was dazu führt, dass sie nur solche Lebensmittel wählen, die innerhalb der Saison liegen, lokal produziert und lokal geliefert werden. Die zunehmende Unterstützung für diesen Trend führt zur Entwicklung neuer Beziehungen und Kooperationen zwischen Landwirten, Schulen und Restaurants, die alle ihre lokale Gemeinschaft durch die Beschaffung lokaler Produkte unterstützen wollen.

Das Zeitalter zum Handeln

Die meisten zukunftsorientierten Unternehmen haben erkannt, dass der traditionelle Kompromiss zwischen Nachhaltigkeit und Rentabilität nicht länger Bestand hat. Unterdessen fordern Verbraucher zunehmend mehr Nachhaltigkeit und Transparenz von Marken und nutzen ihre Kaufkraft, um verantwortungsbewusstes gesellschaftliches Engagement von Unternehmen einzufordern.

Vor dem Hintergrund einer globalen Pandemie und einer Wahl in den USA, die einen Wendepunkt für globale Klimaschutzinitiativen darstellt, ist die Notwendigkeit von Innovationen zugunsten einer umweltfreundlicheren Welt und einer nachhaltigen Zukunft noch nie so dringend gewesen wie heute.

Wissen Sie über die aktuellen Trend- und Technologieentwicklungen in Ihrer Industrie Bescheid? Unsere Trend- und Technologieradare bieten Zugriff auf mehr als 6 Millionen Marktsignale, 250 Trends und Technologien und mehr als 2200 Best-Practice-Inspirationen.

 

Jetzt loslegen

You May Also Like

These Stories on Trend Management

Exklusive Brancheninsights & Inhalte erhalten